Hannover Messe 2013: Nachhaltigkeit, CAE und Produktentwicklung

Was bedeuten CSR und Nachhaltigkeit für Ingenieure und Simulationsberechner und warum ist das für Forschung&Entwicklungsabteilungen zunehmend ein Thema? Unsere Vorträge auf dem CAE-Forum auf der Leitmesse Digital Factory der Hannover Messe 2013 gaben darauf eine Antwort.

CAE-Experten beschäftigen sich mit Simulationsberechnungen. Sie berechnen, welche Eigenschaften ein neues Produkt haben muss und wie es am besten gefertigt werden kann. Dies bringt zum einen große Einsparpotentiale für die Unternehmen. Gleichzeitig sind Simulationsberechnungen eine Stellschraube zur Materialeinsparung und Ressourceneffizienz. Wir referieren darüber, welche Ansätze es hier gibt und wie das praktisch umgesetzt werden kann.


Dr. Ulrike Eberle gab in ihrem Vortrag “Integrierte Produktpolitik: Life Cycle Assessment in Forschung und Entwicklung” einen Einblick, welche Instrumente für die Berechnung und Bewertung der Umweltauswirkungen von Produkten es gibt. Sie zeigte die Vorteile und auch Grenzen einer Ökobilanz (Life Cycle Assessment – LCA).


Dr. Anke Butscher referierte über “Soziale Indikatoren der Produktentwicklung“. Sie legte dar, wie Unternehmen Verantwortung entlang der Wertschöpfungskette nehmen können, v.a. hinsichtlich von Materialauswahl und -beschaffung.




Verena Voges rundete das Thema ab mit einem Vortrag über “Kommunikation von Nachhaltigkeit für Forschung & Entwicklung“. Sie betonte, wie wichtig zunächst die interne Kommunikation von CSR-Themen ist, bevor es nach außen in Richtung Kunden kommuniziert wird.